Referenzen

Anja Reimuth, Zimmerei Reimuth (5 Mitarbeiter)

„Endlich bessere Preise. Wir konnten unsere Wertschöpfung nach kurzer Zeit um 9,50 € verbessern. Unser Konto ist im Plus und dabei bleibt es auch.“

Fragen Sie nach:
Zimmerei Reimuth
37287 Wehretal
Tel.: 05651 228488


Oliver Ulrich, Bauunternehmen (7 Mitarbeiter)

„Wir haben sehr viel gelernt und es bleibt was übrig.“

Fragen Sie nach:
Bauunternehmen Ulrich
31084 Freden (Leine),
Tel.: 05184 292


Zimmermeister Bernhard Bechtold (6 Mitarbeiter)

„Unsere Wertschöpfung stieg schon im 1. Jahr der Zusammenarbeit von 51,00 € auf 66,32 € pro Stunde. Bei 6 Mitarbeitern macht das in Summe 140.000,00 €.“

Fragen Sie nach:
Holzbau Bechtold
78652 Deißlingen
Tel.: 07420 1021


Zimmermeister Jochen und Birgit Ulken (4 Mitarbeiter)

„Ich war sehr skeptisch und hätte nicht gedacht, dass es so schnell funktioniert. So was habe ich mir lange gewünscht.“

Fragen Sie nach:
Zimmerei Ulken
26655 Westerstede
Tel.: 04488 71360


Zimmermeister Thorsten Weber (3 Mitarbeiter)

„Das ist die Unterstützung, die ich nach der Übernahme des Betriebes von meinem Vater gebraucht habe. Prima Sache.“

Fragen Sie nach:
Holzbau Weber
59969 Hallenberg
Tel.: 02984 919410


Torben Leif Brodersen

Geschäftsführer des Deutschen Franchiseverbandes in Berlin

„20 Jahre erfolgreich am Markt tätig zu sein ist eine Leistung. Für jedes Unternehmen. Kontinuierlich zu wachsen, sich dabei eindeutig am Markt zu positionieren und die eigene Dienstleistung stetig zu innovieren, das ist herausragend. So wundert es nicht, dass Einer.Alles.Sauber. zum Vorzeige-Franchisesystem im hart umkämpften Handwerkssegment geworden ist. Es freut mich daher umso mehr, unser langjähriges Vollmitglied zu diesem Jubiläum zu beglückwünschen.“

Mehr erfahren: www.franchiseverband.com


Rechtsanwalt Thomas Doeser

Aktives Mitglied im Rechtsausschuss des Deutschen Franchiseverbands (Berlin) sowie geschäftsführender Gesellschafter der European Franchise Lawyers Association EEIG in Brüssel.

„Einer.Alles.Sauber ist ein erfolgreiches und vorzeigbares Franchisekonzept mit einer nachhaltigen Strategie, orientiert an Kundenbedürfnissen und Nutzen für Kunden und Systempartner. Damit ist dieses Konzept auch nachhaltig aufgestellt mit guten Zukunftsperspektiven. Die nutzenorientierte faire Grundhaltung findet man u.a. auch im Franchisevertrag, der die Systempartner mit dem Franchisegeber verbindet. Ausgewogene Regelungen für beide Vertragspartner und eine sehr transparente Gebührengestaltung lassen den Partnern ausreichende unternehmerische Freiheiten. Ein weiteres Erfolgsmodul dürfte auch in der sorgfältigen Auswahl der Partner für das System liegen, die das Nutzenversprechen des Systems für die Zielgruppen im Markt durchgängig sichern hilft.“

Ihre Vorteile

  • Unabhängigkeit

  • Finanziellen Erfolg

  • Lückenlose Auftragslage

  • Zeitersparnis

Matthias Mester

Matthias Mester

Vorstand, betriebswirtschaftliche Beratung

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand, mit dem Newsletter für Partner von EINER.ALLES.SAUBER.®.